Home > Aus der Sektion Tittmoning > Jahreshauptversammlung der Sektion Tittmoning am 01. März 2013
IMG_4062-2

Jahreshauptversammlung der DAV-Sektion Tittmoning

DAV plant Umbau der Gleiwitzer Hütte. Neuer Vorstand und Beirat gewählt

Ehrungen für Mitgliederzeiten von 25, 40, 50 und 60 Jahren erfuhren 32 Mitglieder der DAV Sektion Tittmoning.
Links außen: 1. Vorsitzender Kurt Stemmer, rechts außen: 2. Vorsitzender Franz Prestel.

 

Der alte und neue Vorsitzende Kurt Stemmer begrüßte zur Jahreshauptversammlung 2013 im Braugasthof am 01. März
die anwesenden Mitglieder mit den Worten aus dem DAV Leitbild „Wir lieben die Berge!“.  Dieses Motto verbindet die
knapp 1300 Mitglieder der Sektion Tittmoning und nahezu eine Million Alpenvereinsmitglieder in Deutschland.
Besonder begrüßte Kurt Stemmer auch die zahlreichen Gäste aus den Nachbarsektionen.

 

Mit einem neuen Mitgliederhöchststand verabschiedete sich Alois Armstorfer nach 26 Jahren  Mitgliederverwaltungstätigkeit aus dem Beirat der Sektion.

 

Vorstand Kurt Stemmer bedanke sich auch bei Georg Obermayr für 15 Jahre Verantwortung als Schatzmeister,
Michael Reiter –Haringer für etliche Jahre als 2. Hüttenwart und für die jeweils dreijährige Führungsverantwortung
von Rita Kramhöller und Wolfgang Enderle.

In den turnusgemäßen Neuwahlen, die Bürgermeister Konrad Schupfner durchführte, konnten alle Positionen
besetzt werden und mit Lisa Thaller erfreulicherweise wieder eine Jugendreferentin gewonnen werden.

Kurt Stemmer berichtete über ein erfolgreiches und vor allem unfallfreies Bergjahr 2012. Die breite Palette der
angebotenen Touren reichte von einer extremen 500 km Radlfahrt der Bergbeißer von Tittmoning nach Zagreb
an einem Tag über viele Genusstouren in den Bergen, in Schnee, Fels und Eis bis zu den geselligen Familien-
und Seniorenwanderungen.

 

Zahlreiche lauschten dem Bericht von Vorstand Kurt Stemmer.

 

 

 

Die Gleiwitzer Hütte verzeichnete einen neuen Höchststand an Übernachtungen. Insgesamt konnten die Besuche auf der
Hütte seit Übernahme durch die neue Pächterin Sigi Rieser mit Partner Helmut Resch auf 1.329 Übernachtungen gesteigert
werden.Fred Haringer, der Hüttenwart, erläuterte die umfangreichen Arbeiten, die für den Erhalt und den Betrieb der Hütte auf 2.176 m Seehöhe jährlich erforderlich sind.

 

Eine Überprüfung der Gleiwitzer Hütte durch Sachverständige des DAV Hauptvereins und einem beauftragten Planungsbüro
erbrachte einen erheblichen Veränderungsbedarf, um die Hütte zukunftsfähig zu machen. Gesetzliche Anforderungen, vor allem
beim Brandschutz, den Hygieneanforderungen und der Arbeitsstättenverordnungen machen kleine Lösungsansätze unwirtschaftlich.
Der Umfang der festgestellten Änderungspunkte wurde in der Versammlung diskutiert. Bürgermeister Schupfner stellte schließlich
fest, dass der Vorstand nichts überstürzt und die Planungen zur Zukunftssicherung der Gleiwitzer Hütte solide und verantwortlich
angeht.
So wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung grundsätzlich mit den nächsten Schritten einer umfassenden
Umbauplanung beauftragt, welche der neuen ehrenamtlichen Vorstandsriege einiges an Arbeit abverlangen wird.

 

Der Vorsitzende präsentierte ein auch wirtschaftlich erfolgreiches Jahr. Die Rücklagen konnten durch ein positives
Ergebnis wiederum erhöht werden. Die Kassenprüfer waren mit der Haushaltführung von Georg Obermayr sehr zufrieden
und die Versammlung gewährte daraufhin die Entlastung des Vorstandes.

 

Hans Gschirr dankte seinen Fachübungs- und Tourenleitern für die durchgeführten 135 Tourentage. Die hohe Qualität der geführten Touren ist dem Vorstand besonders wichtig. Mit der Verabschiedung einer
Risikomanagementrichtlinie, Ausbildungen von drei neuen Fachübungsleitern und regelmäßigen Fortbildungen alle drei Jahre unterstrich er dieses Ziel.Der Vorsitzende dankte daneben auch dem langjährigen Tourenwart Hans Gschirr für 18 Jahre Mitarbeit im Beirat. Bei den Neuwahlen kandidierte er leider nicht mehr. Als Nachfolger als Tourenleiter wurde Sebastian Stoib gewählt.

 

Bürgermeister Schupfner dankte allen Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement im Namen der Stadt: „solche Leute
braucht eine Gemeinschaft“.

Der Vorsitzende Kurt Stemmer schloss die Sitzung mit den besten Wünschen für ein unfallfreies und gesundes Bergjahr 2013.

 

Ergebnis der Neuwahlen 2013:
Vorstand: Beirat:
1.Vorsitzender: Kurt Stemmer (Wiederwahl)2.Vorsitzender: Franz Prestel (Wiederwahl)Schatzmeister: Josef Kosian (bisher Georg Obermayr)Schriftführerin: Astrid Prestel (bisher Wolfgang Enderle)Hüttenwart: Fred Haringer (Wiederwahl)Jugendreferentin: Lisa Thaller (bisher unbesetzt) Barbara Raupach (Umwelt- und Naturschutz) (Wiederwahl)Vina Henze (Mitgliederverwaltung – bisher Alois Armstorfer)Sebastian Stoib (Tourenwart – bisher Hans Gschirr)Uli Dankerl (Ausbildung) (Wiederwahl)Karl_Heinz Schwenk (Wegewart – neu)Franz Röckenwagner (Internetbeauftragter – neu)

 

Totengedenken  

 

Die DAV Sektion Tittmoning gedachte in einer Schweigeminute der 2012 verstorbenen Mitglieder:

 

Josef Eder, Kirchanschöring
Josef Irgmaier, Tittmoning
Karl-Heinz Köpplreiter, Traunreut
Dr. Klaus Krüger, Frankfurt/Main
Helmut Lahmann, Kirchweidach
Alfred Lex, Tyrlaching
Johann Schwanninger, Tittmoning
Rudolf Wandinger, Tittmoning

 

Ehrungen langjähriger Mitglieder 

Für 60 Jahre:
Dr. Christiane WankeGabriele Remy

Für 50 Jahre
Dr. Matthias BlankenhauerGernot BrücknerReinhold GrünTraudlinde WeeberIlse Schrott

Für 40 Jahre
Rita und Helmut LöcherGerhard und Martin GruschkaEva BergerAnita MayerKonrad WinklerJosef Lechner

Für 25 Jahre
Marianne und Konrad Dandl
Klaus Obermeyer
Klaus Körner
Walburga Mörtl-Körner
Christa Schwenk
Anneliese Kirmaier
Christine Barth
Franz Deser
Peter Förster
Christa Kirchner
Margit Knab
Herta Losch
Markus Chorazy
Karin Nauert
Ludwig Pfandl

 

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*