Home > Publications > gemütliche 2-Tagestour zur Gleiwitzer Hütte im August
Regenbogen Gleiwitzer Hütte
Regenbogen als Belohnung
Eine kleine Gruppe fand sich zusammen bei der gemütlichen Wanderung, angeboten von der Alpenvereinssektion Tittmoning,  zur Gleiwitzer Hütte. Der Aufstieg zur Hütte von Fusch an der Glocknerstraße fand bei angenehmer Temperatur und Sonnenschein statt. Nach einer Rast bei der Hirzbachalm ging es weiter auf den zahlreichen Serpentinen bis zur Hütte. Einige schwarzen Wolken zogen sich zusammen und es ging ein kurzer Gewitterschauer nieder. Ein wunderbarer Regenbogen konnte bewundert werden und auf der Terrasse wurde die Abendsonne noch bis zum Untergehen genossen.
Abends wurden die Wanderer, wie schon gewohnt, von Hüttenwirtin Antje und ihrem freundlichen Team mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Es wurde noch beisammengesessen und Karten gespielt, bis es Zeit war, schlafen zu gehen.
Leider hielt die Wettervorhersage nicht Wort und so war es morgens nebelig und es regnete anhaltend. Trotzdem machte sich die Gruppe nach einem reichhaltigen Frühstück auf, um den Rundweg über die Ponyhofalm zu bestreiten. Jedoch sparte man sich den Aufstieg auf das Imbachhorn, das in Wolken gehüllt war. Der Regen hörte bald auf und alle waren fasziniert über die tolle Wolkenstimmung, die die Landschaft in besonders satten Farben zur Geltung bringt. Nach einer erfrischenden Getränkepause auf der Ponyhofalm ging es weiter mit dem relativ steilen Abstieg zurück nach Fusch. Dort gab es noch eine Brotzeit bei der Mühlauer Säge. Das unberechenbare Wetter hatte sich postiv entwickelt und so konnte bei trockenen Verhältnissen die Heimfahrt angetreten werden.
Alle waren sich einig, dass es eine schöne 2-Tagestour mit tollen Stimmungen war, die bei nur blauem Himmel nicht so wirken würden.
Astrid Prestel