Home > Publications > Radltour zum Innspitz

Radltour des Tittmoninger Alpenvereins 2008

Im Naturschutzgebiet am Zusammenfluss von Inn und Salzach.

Die traditionelle Radltour der Sektion Tittmoning war in diesem Jahr am 1. Mai
geplant. Dieter Koch und Hans Hüwel hatten als Ziel das Naturparadies Innspitz,
das Vogelschutzgebiet im Bereich des Zusammenflusses von Inn und Salzach,
ausgewählt. Doch das Wetter sah nicht danach aus, als dass man die Tour
realisieren könnte. Überrascht waren daher die Organisatoren, dass sich trotz
der grauen Wolken dennoch 18 Interessierte am vereinbarten Treffpunkt am
Tittmoninger Stadtplatz einfaden. Also entschloss man los zu radeln!

Treppensteigen mit Rad ist ganz schön anstrengend. Eine kurze Pause vor dem Werksgelände der Wacker Chemie AG

Durch die Salzachau radelte man auf deutscher Seite entlang der Salzach nach Burghausen
und weiter Richtung Haiming. Erst bei der Wanderung zum Innspitz musste für ein paar
Minuten die Regenkleidung ausgepackt werden, doch bei der Rückfahrt nach Haiming
war es wieder trocken. Nach ausgiebiger Mittagsrast im Haiminger Sportheim, fuhr man
über Neuhofen in Richtung Burghauser Neustadt. Die Teilnehmer staunten über die derzeit
im Burghauser Industriegebiet ausgeführte Bautätigkeit. Auf der alten Bahnlinie zwischen
Burghausen und Pirach fuhren die Tittmoninger zur Wallfahrtskirche Marien Berg. Weiter
ging es dann hinunter nach Raitenhaslach, wo man eine Rast einlegte und dem
Maibaumaufstellen beiwohnte.

Gestärkt ging es dann die letzten Kilometer entlang der Salzach wieder zurück nach
Tittmoning, das man nach rund 58 Kilometern erreichte. Trotz der anfänglich recht trüben
Aussichten, war es eine schöne Radltour geworden.

Fotos: Hans Hüwel
Bericht: Harald Hüwel