Home > Publications > Skitouren im Aostatal vom 6.4.-12.4.2019
?

Am Samstag in aller Früh reisten wir zu elft ins Aostatal und wurden dort mit freundlichem Wetter begrüßt. Beim Aufstieg zur Benevolo-Hütte war der Schnee stellenweise rar, aber oberhalb der Hütte lag mehr als genug für eine erste Nachmittagstour. Den Sonntag ließen wir ruhig angehen, da uns der trübe, wolkenverhangene Himmel noch kleine Schneeflocken schickte. Als wir dann unsere Ski durch den Schnee zogen, glaubte ich`s kaum – es war über Nacht ein halber Meter Neuschnee in den Bergen gefallen ! Auf diesem weißen Teppich pulverten wir die nächsten Tage einen Hang nach dem anderen hinab. Die Arena um die Benevolo-Hütte bot herrliche Gipfelaussichten, z.B. von der Nivoletta, Vandala, Galisia, Calabre und einige andere, in die Weite der Grajischen Alpen. Von Montag bis Mittwoch konnten wir bei strahlendem Sonnenschein schweißtreibende Aufstiege und flockige Abfahrten genießen. Die Hütte auf 2287m war einfach , aber mit warmen Duschen , nur das Essen war hier und da recht übersichtlich.

Heute, am Donnerstag, ist es wolkig, was den sonnengebrannten Gesichtern nicht schadet. Nach der Tour übten sich einige von unserer Gruppe noch in der Spaltenbergung, da das Gebiet ja auch Gletscher aufweist. Nun sitzen wir bei Tee, Bier und Wein in der Hütte, genießen den letzten Abend auf den harten Bänken und freuen uns auf eine sonnige Abschlusstour in der gewaltigen Bergkulisse am Ende des Rhemes-Tales.

Vielen Dank an die beiden Feinschmecker Peter und Erik, die das perfekte Tourenmenü  der Woche kreiert haben. Danke auch den beiden Spurfüchsen Norbert und Peter, die uns eine angenehme Bahn durch den Tiefschnee auf jeden Gipfel gefräßt haben, sowie den Seilträgern, die durch den großen Schweißverlust am Abend `ne Halbe mehr trinken mussten.