Home > Publications > Vorderberghörndl
05

Vorderberghörndl –  mit 2082 m einer der kleineren Gipfel im Hochkaltermassiv

 

Spontan hatte ich, wie schon im letzten Jahr, die eine Woche zuvor ausgefallene Tour nachgeholt.

Ein perfektes Wochenende mit traumhaften Herbstwetter war angesagt und so waren wir zu zehnt an diesem herrlichen Tag unterwegs.

Vom Parkplatz Walden auf der Pinzgauer Seite starteten wir gleich ziemlich steil zum Hirschbichl hinauf und weiter zum verfallenen Kaser.Von dort wanderten wir durch leuchtenden Herbstwald  zur Hocheisalm hinauf, wo wir in der Sonne und bei inzwischen angenehmer Temperatur eine Pause einlegten.

Auf gut begehbaren Pfad ging es eine Felsstufe hinunter in die eindrucksvolle Felslandschaft der Todtenlöcher und anschließend einen steilem  Wiesenhang auf einen Sattel hinauf. Der Weg zog sich weiter nordseitig durch Latschen und  über den breiten Rücken das letzte Stück im teils  schneebedeckten Fels zum Gipfel in großartiger Umgebung.

Bilderbuch – Herbsttag mit glasklarer  Fernsicht, grandiosem Rundblick auf die Berchtesgadener Bergwelt und a Gipfebrotzeit. Kann ein Tag schöner sein?

Zum Abschluß wurde im Gasthaus Hirschbichl eingekehrt, wo wir noch einen Platz im Freien ergattern. Unzählige Radler und Wanderer waren unterwegs und nutzten wie wir einen wunderschönen Tag.

Rita Kramhöller