Home > Publications > Climbärentour zur Gleiwitzer Hütte
Imbachhorn

Bericht über die Tour der Jugendgruppe auf die Gleiwitzer Hütte vom 4.-5. August 2015

Um 6 Uhr morgens ging es von Tittmoning aus in Richtung Fusch an der Großglocknerstraße. Mit dabei waren drei Mitglieder der Jugendgruppe, um bei schönstem Wetter die neu renovierte Gleiwitzer Hütte zu besuchen. Um 8.40 starteten wir in Fusch und erreichten die Hütte gegen Mittag nach einer wohlverdienten Pause auf der Hirzbachalm. Oben angekommen, überbrachten wir der Hüttenwirtin Siglinde Gurken und Salat, den wir hochgetragen hatten. Danach ließen wir uns erst einmal auf den gemütlichten Liegestühlen nieder, genossen die herrliche Aussicht und sonnten uns. Nach langer Diskussion über mögliche Tourenziele entschlossen wir uns, den Weg Richtung Jägerscharte zu nehmen. Dabei konnten wir viele Edelweiß auf den Wiesen am Rande des Weges bewundern. Nach etwa einer Stunde Gehzeit fanden wir einen schönen Brotzeitplatz, machten gemütlich Brotzeit und konnten unsere Füße in dem kalten Gebirgsbach halten. Danach gings auf dem gleichen Weg zurück zur Hütte. Als letzte Tour an diesem Tag besuchten wir einen kleinen malerischen See unweit der Hütte. Am nächsten Tag gings hoch hinaus: Wir erklommen die Gipfel Rettenzink und Imbachhorn, wo wir eine herrliche Aussicht auf die hohen Tauern und die heimischen Berge wie Watzmann oder das Steinerne Meer genossen. Nach einer Brotzeit auf dem Imbachhorn hoch über dem Zellersee gings über die Ponyhofalm zurück nach Fusch. Dort konnten wir unsere Füße im Brunnen abkühlen und die herrlichen Eindrücke dieser Tour Revue passieren lassen.