Home > Publications > gemütliche Wanderung zur Gleiwitzer Hütte
16
Gipfelglück und Mondfinsternis
Die gemütliche Wanderung der Alpenvereinssektion Tittmoning zur Gleiwitzer Hütte stand diesmal unter einem guten Stern. Nach den schlimmen Unwettern am Wochenende, auch Fusch an der Glocknerstrasse hatte es arg mit in dieser Größe noch nie gesehenen Hagelkörner erwischt, zeigte der Wetterbericht zwei Tage Sonne pur an. Beim Aufstieg zur Hütte war der Himmel noch mit Restwolken bedeckt. Doch kurz vor der Hütte lösten sich die letzten feuchten Fetzen auf. Die 11-köpfige Gruppe genoss den Nachmittag von der Sonne gewärmt bei Brotzeit und selbstgebacken Kuchen auf der Terasse.
Die Hoffnung, bei klarem Himmel die heute angekündigte Mondfinsternis beobachten zu können, erfüllte sich. Nach dem Abendessen eilten viele nach draußen, um das wunderbare Phänomen bei klarem Himmel und einmaliger Stimmung zu beobachten und zu fotografieren. Auf 2176 m Höhe ein beeindruckendes Erlebnis.
Am nächsten Morgen wieder Sonne pur bei blauem Himmel. Gleich nach dem Frühstück verabschiedeten sich alle von Hüttenwirtin Antje, voll des Lobes über ihre Kochkünste, und wanderten Richtung Imbachhorn. Den Gipfel auf 2470 m erreicht, wurden die Wanderer mit einem fantastischen Rundblick belohnt. Nun ging es weiter Richtung Ponyhofalm, dort wurde nochmals eine kleine Pause eingelegt. Nach einer weiteren Stunde Abstieg kamen alle gut wieder in Fusch an, hie und da schon die Vorahnung auf einen Muskelkater in den nächsten Tagen. Aber alle waren glücklich, zwei wunderbare Tage in herrlicher Landschaft verbracht zu haben.
Bericht und Fotos: Astrid Prestel