Home > Publications > Stonemantrail Taurista
tag2-1

Respekt – tolle Leistung. 5 Bergbeisser nahmen den Taurista an einen Tag unter die Stollen und konnten somit den „Goldenen Stoneman“ erhalten. Trotz mehrerer längerer Regengüssen ließen Sie sich nicht abhalten die 129 km und 4.680 Hm an einem Tag zu machen. Wie es Ihnen ergangen ist zeigt das folgende Video von Tobias Dillinger.

Der restlichen 12 Teilnehmer unternahmen am ersten Tag auf Grund der ungünstigeren Wetterprognosen in Altenmarkt eine heimatliche Tour ab Piding. Von dort aus fuhren wir auf zum Teil auf neuen Wegen „Rund um den Staufen“. Einkehr war in Adelgass im Biergarten, aber der Regen zwang uns ins Wirtshaus. Über das Angerer Kreuz ging’s zurück nach Piding.

Die am nächsten Tag verspätet begonnene Tauristarunde ging steil hinauf zum Roßbrand. Vom Regen der Vortage waren etliche Wasserdurchfahrten zu meistern. Die Sonne kann aus den Wolken hervor, aber der Dachstein zeigte sich leider nicht. Die toll bewirtschaftete Steinalm kam gerade recht, denn der nächste Regenguss holte uns ein. Genauso wie beim Gut Mandling. Zurück ging’s dann über den Ennstalradweg nach Altenmarkt.

Am letzten Tag war dann stabiles Sommerwetter angesagt. Am Gasthof Sattelbauer war die erste Auffahrt gemeistert. Nach der Abfahrt nach Flachau folgte die 8km lange Auffahrt zum Skigebiet am Griessenkareck. Wir fanden kurz vorher eine nette Mittagsrast und so konnten wir gestärkt den Bikepark entweder „Hardrock“ oder „EasyLine“ hinuntertrailen. Beim letzten längeren Anstieg hinauf zur Edelweissalm floß nochmals der Schweiß. Zurück in Altenmarkt über den Enns Panoramaweg wurde die 3 Tagetour in einer Pizzeria beendet.

Das fehlende Teilstück hinauf zur Oberhütte und nach Obertauern folgt dann hoffentlich nächstes Jahr.

Bericht: Wasti Stoib

Fotos: verschiedene Teilnehmer